Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

RFID Selector Werkzeugmagazin für RFID-codierte Werkzeuge

 

Der RFID Selector – „Die Innovation“

 

Sicherer Steckschlüsselwechsel beim Schrauben.

 

Fehlerquellen beim Verschrauben durch falsche Bit Einsätze

Eine Fehlerquelle bei Qualitätsverschraubungen sind unabsichtlich falsch angezogenen Schrauben.

Besonders dort wo unterschiedliche Schraubverbindungen mit demselben Schrauber angezogen werden müssen, also die Steckschlüssel entsprechend zu tauschen sind, ist die Gefahr für Verwechselungen besonders groß.

Die Verwendung von sogenannten Bit Selectoren oder Stecknussköcher sind wohl oft hilfreich, laden aber geradezu zu Verwechselungen innerhalb der Steckplätze ein.

Davon ausgehend, daß jeder Einsteckplatz im Steckschlüsselmagazin einem Schraubparameter d.h. Drehomentbereich zugeordnet ist, sind falsch abgelegte Steckschlüssel das Einfallstor für Fehlverschraubungen.

Ein Beispiel sollte die Problematik vertiefen:

Ein falsch abgelegter Steckschlüssel steckt im Einsteckplatz Nr 1. Bei dessen Entnahme wird der Drehmomentbereich im Schraubsystem, für diesen Platz von 25 Nm aktiviert. Da der falsch abgelegte Steckeinsatz im Einsteckplatz Nr 1, aber nur für Schrauben von 5 Nm geeignet ist, wird die Schraubverbindung überdehnt.

Die einzige Möglichkeit die einzelnen Stecknüsse in den Stecknussköcher unverwechselbar zu gestalten, sind mechanische Kodierungen. Das heißt, ein Steckschlüssel passt auf Grund seiner äußeren Form nur in einem Platz des Steckschlüsselmagazins. Diese Möglichkeiten sind aufwändig und teuer.

Auch unterschiedliche Farbkodierungen von Steckschlüssel zu den Einsteckplätzen, sind nicht unproblematisch.

Alle uns bekannten Steckschlüsselmagazine und Steckschlüsselköcher haben Potenziale für Verwechselungen.

Eine perfekte Problemlösung durch den Einsatz von FRID Transponder.

Um die Unverwechselbarkeit der Steckschlüssel in einem Steckschlüsselmagazin oder Steckschlüsselköcher zu gewährleisten, haben wir einen anderen Weg beschritten.

Wir haben die Steckeinsätze mit einem Transponder ausgestattet. Der Transponder ist fest im Steckschlüsselhalter eingegossen und wird beschrieben.

Dieser Steckschlüssel korrespondiert mit der Schraubersteuerung. Dabei ist es egal auf welchem Steckplatz dieser Steckschlüsseleinsatz im Steckschlüsselmagazin oder Steckschlüsselköcher abgelegt ist. Bei der Entnahme des Steckschlüssels wir sofort der auf dem RFID programmierte Schraubparameter der Schraubersteuerung aktiviert. Die Signalübergabe funktioniert berührungslos.

Eine Falschverschraubung ist somit völlig ausgeschlossen.

Unser FRID Steckschlüsselköcher und mehr …

Auf Grund unsere langjährigen Erfahrung haben wir unser Selector- Magazin so weiterentwickelt, so daß wir als Sonderlösung komplette Schraubprogramme und Abläufe steuern und überwachen können.

Die Leistung und der Komfort der Schraubersteuerung kann dann stark reduziert werden.

Die Schraubersteuerung braucht lediglich den aktuellen Schraubfall als i.O. oder n.i O bewerten.

Alle sonstigen Bedingungen die zu einem Schraubfall gehören übernimmt unser FRID Magazin.

Fast alle uns bekannten Schraubersteuerungen lassen sich problemlos mit unseren Selector-Magazin ausrüsten.

Bitte fragen Sie uns an.

Eigenschaften des Selectors

  • Stecknusskodierung über RFID
  • Parametrierung über Display und Tastatur
  • Für Handmontageaufgaben
  • Hohe Vertauschsicherheit
Tweets
© 2018 H&D Systems GmbH